Finanzierung des "Deutschen Rates für Landespflege e. V."

Der Deutsche Rat für Landespflege wurde als unabhängiges und ehrenamtlich tätiges Gremium eingerichtet. Seine Arbeit wurde bis 2004 vom Bund institutionell gefördert und wird seitdem durch diverse Förderungen staatlicher und privater Geldgeber finanziert. Der Deutsche Rat für Landespflege ist aber auch auf Spenden angewiesen.

Unterstützen Sie uns ...

Sie können die Arbeit des gemeinnützigen Deutschen Rates für Landespflege direkt durch eine Spende unterstützen. Ihre Spende ist gemäß Freistellungsbescheid vom 20.06.2016 steuerlich absetzbar.

Spendenkonto:

Volksbank e.G. Konstanz (BIC: GENODE61RAD)
IBAN: DE60 6929 1000 0214 5621 03

 

Anfang 2008 wurde die „Unselbständige Stiftung des Deutschen Rates für Landespflege“ gegründet.

Mit Einrichtung dieser Zustiftung, die bei der Lennart-Bernadotte-Stiftung angesiedelt ist, möchten wir die Unabhängigkeit des Deutschen Rates für Landespflege langfristig absichern. Nur so werden wir weiterhin zur Förderung des Schutzes der natürlichen Ressourcen, des Naturschutzes und der Landschaftspflege, der räumlichen und städtebaulichen Planung und der nachhaltigen Landnutzung im Sinne der am 20. April 1961 beschlossenen „Grünen Charta von der Mainau“ beitragen können.

Möchten Sie sich als Zustifterin oder Zustifter engagieren bieten wir Ihnen:

  • exklusive Informationen über unsere Arbeit,
  • jährliche Treffen der Zustifter/innen,
  • Einladung zu den Fachveranstaltungen,
  • bevorzugte Zustellung der aktuellen Veröffentlichungen der DRL-Schriftenreihe,
  • Nennung Ihrer Person, Ihrer Institution oder Ihres Unternehmens in den Veröffentlichungen,
  • fachlichen Austausch mit den Ratsmitgliedern auf persönlicher Ebene.

Ihre persönliche Ansprechpartnerin zum Thema Stiftung ist:

Dipl.-Ing. Angelika WURZEL,
Stellvertretende Geschäftsführerin
Deutscher Rat für Landespflege

Konstantinstraße 73
53179 Bonn

E-Mail: DRL-Bonnt-online.de
Internet: www.landespflege.de

Stiftungskonto:

Volksbank e.G. Konstanz (BIC: GENODE61RAD)
IBAN: DE60 6929 1000 0214 5621 03

Wir laden Sie ein, den Rat in seiner Arbeit zu unterstützen. Wir freuen uns über einmalige oder regelmäßige Spenden.

 

letzte Aktualisierung: 19.12.2016